Samstag, 11. Februar 2012

# 25 # Rezension zu "Tante Inge haut ab" von Dora Heldt


Dora Heldt

Tante Inge haut ab

Erschienen: Mai 2009
Verlag: dtv
Ausgabeart: Taschenbuch
Kategorien: Belletristik
Seiten: 340
Preis € (D) 7,95 | € (A) 8,20
ISBN: 978-3-423-21209-0

Klappentext: Urlaub auf Sylt! Freudig begrüßt Christine (46) am Bahnhof ihren Johann, da tippt das Unheil ihr auf die Schulter: Die Frau mit dem roten Hut ist tatsächlich Tante Inge (64), Papas jüngere Schwester. Aber was macht sie allein auf Sylt? Noch dazu mit so vielen Koff ern? Für Papa Heinz kann dies nur eines bedeuten: Inge will Walter, den pensionierten Finanzbeamten, samt gemeinsamem Reihenhaus verlassen. Als dann auch noch Inges neue Freundin Renate mit ihrem Faible für (nicht nur alleinstehende) ältere Männer auftaucht, platzt Mama Charlotte der Kragen: Walter muss her, und zwar sofort! Christine indessen stimmt Inges Lebenslust nachdenklich. Mit Mitte 60 wagt ihre Patentante einen Neuanfang - und sie selbst?

Meine Meinung: Es ist gerade mal ein Jahr her, als Christine ihren Johann während eines Urlaubes auf Norderney kennen gelernt hat. Und nun kommt er sie wieder auf Sylt besuchen, im Gepäck, so scheint es, Tante Inge, Christines Patentante. Aber was will Tante Inge auf Sylt, wo es ihr doch bei ihrem Walter so gut geht? Als Christine dahinter steigt, macht auch sie sich Gedanken, Gedanken um ihr Leben.

Dora Heldt wartet mit „Tante Inge haut ab“ dem 4. Buch über das Leben von Christine auf. Ziemlich zäh schleppt sich die Geschichte durch die Seiten. Hier braucht man wirklich eine Portion Humor um das durchzustehen. Als Bestseller stelle ich mir schon etwas anderes vor, aber da scheinen sich wahrscheinlich die Geschmäcker zu teilen. Zwei Bücher habe ich bereits von Dora Heldt gelesen, wobei ich „Unzertrennlich“  noch als mittelmäßig einstufen konnte, war „Urlaub mit Papa“ schon schwerste Kost. Mit „Tante Inge haut ab“ weiß ich nun gar nichts mehr anzufangen. Den Plot finde ich inhaltslos, die Dialoge flach und oberflächig. Von Humor keine Spur. 
Eigentlich schade um die schöne Zeit, die ich für dieses Buch geopfert habe, doch ich war die ganze Zeit der Hoffnung, dass sich der Plot noch einmal positiv wenden würde.

Meine Bewertung:

Kommentare:

  1. Hmm...da scheiden sich die Geschmäcker wohl wirklich. In meiner Familie kenne ich jemanden der bei dem Buch Tränen gelacht hat :)

    Keine Ahnung ob mir so ein Buch gefallen würde.

    LG Anni

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte das Buch schon in der Hand und habe es wieder zurück ins Regal gestellt ( in der Leihbücherei ). War wahrscheinlich gut so. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ohje das hört sich ja nicht so gut an. Ich habe das Buch auch noch auf meinem Sub liegen. Naja ich werde es trotzdem lesen. ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...