Mittwoch, 3. August 2011

Lisa Jackson - Deadline

Klappentext:

In Kalifornien ist eine Serienkillerin am Werk. Die kaltblütige Mörderin ist eine Verwandlungskünstlerin und nennt sich selbst nur Elyse. Ihr erstes Opfer, eine äußerst wohlhabende ältere Dame, stürzt sie über ein Treppengeländer in den Tod. Ihr zweites Opfer, einen jungen Mann, der in einem Pflegeheim sein Dasein fristet, ermordet sie, indem sie eine tödliche Lebensmittelallergie auslöst. Ihr drittes Opfer, eine junge Frau, erschießt sie kaltblütig. Wer sind diese Menschen? Was haben sie getan? Und was verbindet sie?

Meine Bewertung:

Vorab muss ich sagen, dass mich dieser Thriller überhaupt nicht begeistert hat. Da ich aber das Buch nicht schlecht reden möchte, da es bestimmt vielen von euch gefallen hat, gibt es nur eine kurze Einschätzung von mir.

Grundsätzlich zählt ja Lisa Jackson zu meinen Lieblingsautoren, da ihre Thriller meistens von der ersten Seite an spannend sind und bleiben. Bei diesem Werk empfand ich (ich rede wirklich nur von mir) das eher weniger. Der Plot zog sich vergleichsweise zu anderen Büchern von ihr sehr in die Länge. Erst zum letzten Fünftel! der Story kam die gesuchte Spannung auf, wobei sich aber die Ereignisse dann regelrecht überstürzten.

Meiner Meinung nach hat Lisa Jackson der Handlung viel zu viel Platz für die ganzen Beziehungskrisen eingeräumt, weniger für die Verbrechen, die sich um die Familie Cahill  ereigneten. Kaum dass ein Opfer gefunden worden ist, ging es weiter mit den Eheproblemen um Cissy und Jack.

Fazit: Ich habe von Lisa Jackson schon Bücher gelesen, die mich gefesselt und in wenigen Stunden gelesen waren (beispielsweise Cry oder Angels). Mit diesem Buch habe ich mehr als 2 Wochen zugebracht. Immer wieder musste ich es beiseite legen, damit ich nicht ganz die Lust daran verlor. Nur der Ehrgeiz, das Buch aus meinem SuB streichen zu können, trieb mich letztendlich an, das Buch zu Ende zu lesen.

Meine Bewertung:
Seitenanzahl: 528

Kommentare:

  1. Hallo Sabine!
    Schade das der Lesespaß bei diesem Buch scheinbar zu kurz kam. Welche Bücher findest du von der Autorin denn besonders gut?

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch fliegt dann gleich mal von meinem Amazon-Wunschzettel. Das Leben ist für schlechte Bücher viel zu kurz. ;-)

    LG,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension. Ich werde es dann eher nicht lesen. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Oh wei, ich will euch auf keinem Fall das Buch vermiesen, vielleicht empfindet ihr es ja ganz anders. Für mich war das Buch einfach nur anstrengend.
    @ Tanja: Ich fand die New-Orleans-Reihe mit Rick Bentz und Ruben Montaya (Shiver, Cry, Angels, Merci) richtig gut. Aber da fand ich nur wieder schade, dass der Verlag die 2. Folge (Danger) nach der 3.-5 Folge erst heraus gebracht hat.
    L.G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe ja erst vor kurzem "Niemand wird dein Flehen hören" und war maßlos enttäuscht! Wie du habe ich die anderen Bücher von Lisa Jackson verschlugen, aber das hat mir gar nicht gefallen! Somit lasse ich auch die Finger von Deadline!
    Martina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...